In der neunten Klasse ein Schuljahr lang Informatik als Wahlpflichtfach belegt zu haben, macht mich irgendwie immer noch nicht zu einem erfolgreichen Computerprofi. Auch wenn es vielversprechend ausgesehen hatte.

Doch zum Glück kann sich auch ein absoluter Laie wie ich durch die eigentlich idiotensichere Installation von WordPress navigieren. Eigentlich – denn wenn dann doch ein “kritsicher Fehler” auftritt, steh ich da und gucke erstmal Löcher in die Luft. Joa, puuuh! Was nun?! Zugute kommt mir, dass ich durchaus ein grundlegendes Verständnis von solchen Dingen habe. Denn außer in der neunten Klasse, hatte ich im ersten Studiensemester auch eine kurze Einführung in HTML und ähnliches, was ich so spannend fand, dass ich mich privat weiter damit beschäftigt habe. Ein bisschen zumindest.

Et voilá: Am Ende hat alles funktioniert und ich bin nun seit dem 3. Dezember 2019 stolzer Besitzer einer eigenen Internetseite. Zugegeben, mit zahlreichen Kinderkrankheiten. Aber trotzdem. Yeah!

Doch es gibt noch einiges zu tun. Der “kritische Fehler” ärgert mich auf der ein oder anderen Seite nach wie vor und verhindert, dass ich alles nach meinen Vorstellungen anpassen kann. Aber auch den werde ich noch vertreiben. Ganz sicher. Dann kann’s hier richtig los gehen. Ich möchte nämlich nicht nur einen Blog schreiben, sondern ein ganzes Buch. Ja genau, jetzt ist es raus.